Kontakt aufnehmen

Unser Büro in Köln
Oliwier Wielich
Tel 0 173 23 640 40
E-mail: info@kaminholz-polen.de

send message

Die Preisentwicklung bei Holzpellets


Seit der Einführung von Holzpellets und den dazu gehörenden Pelletsheizungen, hat diese Art des Heizens sowohl in privaten Wohnungen und Häusern als auch in Betrieben immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Die Holzpellets werden häufig in der Nähe der Verbraucher erzeugt, somit entfällt ein langer Transportweg und wirkt sich positiv auf den CO2 Fußabdruck aus.

Pellets schneiden gut ab

Doch wie sieht es mit der Preisentwicklung der Holzpellets aus? Generell ist zu sagen, dass der Pelletspreis nicht an den Ölpreis gekoppelt ist und sich die Preise von Land zu Land unterschiedlich entwickelt haben. Der Preis orientiert sich am regionalen Angebot, und obwohl eine allgemein steigende Preisentwicklung zu verzeichnen ist, steigen die Kosten für Holzpellets weniger als die anderer Brennstoffe. Der Winter 2006/2007 war sehr mild und deswegen die Nachfrage nach Pellets gering, das hatte zur Folge, dass die Preise sanken. Naturereignisse, wie der Orkan Kyrill 2007, Orkan Paula und Orkan Emma 2008, bescherten den Regionen viel Bruchholz, das zu Pellets verarbeitet wurde. Auch diese Ereignisse haben die Preise stagnieren lassen. In Europa werden ca. 14 Millionen Tonnen Pellets hergestellt. Somit liegt Europa an der Spitze der Pelletsproduktion.

Heizöl- und Gaspreise

Vergleicht man den Pelletspreis mit anderen Brennstoffen, so ergibt sich, dass sich die Heizöl- und Gaspreise seit dem Jahre 2000 mehr als verdoppelt haben – sie sind um ca. 120 % gestiegen. Seit 2006 wird der Pelletspreis im PPI (Pelletspreisindex) statistisch erfasst. Seit dieser Zeit ist der Index um ca. 32% gestiegen. Berücksichtigt man die Inflationsrate, ist der Preis heute auf dem Niveau von vor 10 Jahren. Die tatsächlichen Brennstoffkosten im Jahr 2013 betrugen für Gas 8,51 Cent/kWh, für Heizöl 9,36 Cent/kWh, für Strom 19,74 Cent/kWh und für Pellets 5,42 Cent/kWh.
Der Pelletspreis ist saisonalen Schwankungen unterworfen. Die Produzenten und die Lieferanten bieten im Frühjahr und im Sommer Einlagerungsaktionen an, die die Kosten für Pellets zu diesem Zeitpunkt, gegenüber dem Kauf im Herbst oder Winter um ca. 10% verringern. Diese Preisreduktion ist möglich, da durch Schaffung von freien Lagerflächen die Kapazität in der Produktion erhöht werden kann.

Brennholz, ökologischer und nachhaltiger Brennstoff

Das Thema der Energiewende beschäftigt die Nachrichten. Ein bereits bewährtes und uraltes Energiekonzept wird bei...
weiterlesen