Kontakt aufnehmen

Unser Büro in Köln
Oliwier Wielich
Tel 0 173 23 640 40
E-mail: info@kaminholz-polen.de

send message

Die Herstellungsverfahren von Pellets


Die Pelletsproduktionen befinden sich hauptsächlich in Regionen, in denen der Rohstoff Holz, ohne lange Wege zurückzulegen, zur Verfügung steht. Das Netz der betrieblichen Produktionen wird zusätzlich erweitert durch geeignete Standorte in Verbrauchernähe. Beispielhaft ist die Betriebsdichte in Österreich, die flächendeckend Holzpellets produzieren.

Welche Firmen produzieren Holzpellets?

Idealerweise sind es große Hobel- und Sägewerke, die im Rahmen ihrer Tätigkeit Holzpellets herstellen. Die Rohstoffe, die zur Produktion notwendig sind, Hobel- und Sägespäne, ergeben sich automatisch. Die Abfallprodukte der Holzverarbeitung können sinnvoll verwertet werden und bieten sich für die Produktion der Pellets an.

Wie ist der Ablauf der Produktion von Holzpellets?

Zu Beginn der Verarbeitung zu Pellets, müssen die Holzspäne einen Trocknungsprozess durchlaufen. Verfügt ein Sägewerk über ein eigenes Heizkraftwerk, so ist das von großem Vorteil, da die Abwärme für das Trocknen der Späne genutzt werden kann. Bei diesem Vorgang wird der Feuchtigkeitsgehalt des Holzes stark reduziert. Das Wasser in den Holzspänen verringert sich von 50% auf 8%-10%.

Nach diesem Bearbeitungsvorgang werden die Späne von Verunreinigungen befreit und werden in Hammermühlen in eine einheitliche Größe geschnitten.
Sind die Holzspäne gleich lang, kommen sie in die Reifebehälter und werden mit einem feinen Wasserstrahl benetzt. Dieser Arbeitsvorgang ist notwendig, um den Spänen die notwendige Befeuchtung zu geben, um eine ausreichende Geschmeidigkeit für den Pressvorgang zu erhalten.

Nach diesen Vorbereitungen werden die Holzspäne in die Pelletspresse gegeben, in der sie durch eine Stahlmatrize gepresst werden. Durch die Hitze bei dem Pressvorgang wird das Lignin im Holz freigesetzt und verflüssigt. Dies wird für die Bindung genutzt und ist ausreichend. Das Lignin ist anschließend an der Außenseite zu sehen. Die Oberfläche der Pellets glänzt auffällig.

Ein Messer, das am Ausgang der Matrizen positioniert ist, schneidet die Holzpellets auf die gewünschte Länge ab. Für die Stärke der Pellets ist der Kanaldurchmesser der Presse entscheidend. Je nach gewünschter Dicke ist ein Matrizenaustausch möglich, um eine andere Stärke der Pellets zu produziert. Wenn die Holzpellets in einem Kühler ausgekühlt sind, werden sie eingelagert. Ab diesem Zeitpunkt stehen sie den Verbrauchern zur Verfügung.

Brennholz, ökologischer und nachhaltiger Brennstoff

Das Thema der Energiewende beschäftigt die Nachrichten. Ein bereits bewährtes und uraltes Energiekonzept wird bei...
weiterlesen